Am 1. Februar freuen wir uns auf Alice Reichmann und Andreas Plammer. Um 20:30 im Cafe Stadtbahn.

Alice Reichmann (Wien, 28)

– wird Auszüge aus ihren Projekten vortragen und Einblicke geben in Entstehungen und Zusammenhänge.

schreibt musikalische Dialekt-Programme, autobiographische Songs, Theaterstücke, Slamtexte und Hörspielepisoden. In ihren Werken kehrt sie immer wieder zu den Rollen ihres Debüts „Goldmarie“ zurück, die sich seit mehr als zwei Jahren weiterentwickeln. Mit ihrer aktuellen Hörspielreihe „Meierpartie“ gewann sie 2015 die ersten Wien-Niederösterreich-Meisterschaften im Poetry Slam. Die erste Staffel ist mittlerweile auf CD erhältlich. Momentan schreibt sie am Krimi-Hörspiel „Die Allesfühler“

Andreas Plammer (geb. 1966 in Wien)

– liest „Immer schön trinken oder Wie das Café Stadtbahn einmal beinahe eine Hauptrolle in einer von meinen Geschichten gespielt hat“. Außerdem Slam-Poetry und Auszüge aus seinem Roman „Fauler Zauber“.

Zahlreiche Lesungen und Teilnahmen an Poetry-Slams, Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften und Anthologien, Mitorganisator der wöchentlichen Lesungsreihen Anno Literatur Sonntag und Anno Dialekt Donnerstag, Redaktionsmitglied der Literaturzeitschriften „& Radieschen“ und „Morgenschtean“, Vorsitzender der ÖDA (Österreichische DialektautorInnen und -archive).
Letzte Veröffentlichungen in: „Wien schön trinken“, Hg. Vanessa Wieser (Milena, 2013) „Radfahren schön trinken“, Hg. Vanessa Wieser + Markus Köhle (Milena, 2014).
Einzelpublikation: „Fauler Zauber“, Kriminalroman, Milena 2011.

Advertisements