Im November gibt es 2 Lesemontage: Am 2. November the one and only MELAMAR und der Liedermacher Wolfgang Schmid und am 9. November der Wiener Kultautor Peter Campa

Am 2. November:

MELAMAR
verfasst Poesie und Prosa, gelegentliche Ausflüge in musikalische Gefilde. Zahlreiche Auftritte sowie Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften in Österreich, Deutschland, Rumänien, Kroatien, Russland, Italien, der Schweiz, Liechtenstein und Frankreich. (2004 erschien der Roman „Fall in die Nacht“ bei Viza, Wien. (Restexemplare bei der Autorin erhältlich.)
Melamar ist Mitbegründerin der Literatur- und Kunstplattform farce vivendi sowie, gemeinsam mit Andi Pianka, Organisatorin und Moderatorin des monatlich stattfindenden farce vivendi OPEN MIC. Melamar studierte Romanistik in Wien und Bukarest, sie übersetzt (vorwiegend literarische Texte) aus dem Rumänischen und Spanischen. Als zertifizierte Trainerin in der Erwachsenenbildung bietet sie Workshops und Kurse für Kreatives Schreiben an.
Melamar ist Mitglied der IG Autorinnen Autoren sowie der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung GAV. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Wolfgang Schmid:
geboren 1968 in Gmünd/NÖ, aufgewachsen in Weitra.
1988 – 1991 Ausbildung zum Diplomsozialarbeiter an der Bundesakademie für Sozialarbeit in St. Pölten
1991 – 1992 begonnenes Universitätsstudium Publizistik/Philosophie in Wien
1995 – 2001 angestellt im Filmdokumentationszentrum in Wien
lebt seit 1992 in Wien
literarische und musikalische Aktivitäten
seit 1986 Entstehung von Lyrik, Kurzprosa und Chansons
Mitwirkender der zuerst schulinternen Literaturzeitschrift gürtelrose, später schmale spuren
Konzerte und Lesungen mit eigenen Chansons und Texten (vor allem in sozialen und therapeutischen Einrichtungen v.a. in Wien)
CD-Produktionen

Am 9. November:

Peter Campa
wurde am 9.6.1954 in Wien geboren, begann ein Pharmaziestudium, das er sehr bald abbrach und widmet sich seit der Pubertät der Literatur. Ausgehend von Lyrik (Unveröffentlichter Lyrikband „Alleine mit Gott“) wandte sich Campa der Erzählung zu und so erschien im Jänner 1995 die Wien-Biographie „Auf der Reise“, die – zunächst ein Geheimtip – sich bald herumsprechen sollte. Verwoben mit seiner Heimatstadt zeichnet Campa Genre- und Landschaftsbilder, wobei er sich des klassischen Erzählstils bedient. Seither sind zahlreiche Bücher entstanden:

Der ganz normale Franz. Triton-Verlag, Wien 2003, ISBN 3-85486-104-4.
Paul Wolf und die Katze Ursula. Triton-Verlag, Wien 2000, ISBN 3-85486-038-2.
Die zweite Reise. Triton-Verlag, Wien 1997, ISBN 3-901310-45-2.
Auf der Reise. Triton, Wien 1995, ISBN 3-901310-16-9.
Auf der Reise. Hörbuch, Sprecher: Peter Campa, Mono Verlag, Wien, 2010.