2. März 2015 ab 20 Uhr beim Literaturmontag: Martina Gajdos und Armin Baumgartner, eine Reise nach Afrika und eine in die Abgründe der österreichischen Seele!

Martina Gajdos,
Schriftstellerin und Afrikanistin an der Uni Wien (Fulfulde), präsentiert ihren neuen Reiseroman, Bunte Schatten (Wagner Verlag), eine fesselnde Erzählung vom Leben junger Frauen bei den Fulbe in Westafrika. Die Autorin reist als Afrikanistin seit drei Jahrzehnten nach Mali und in den Senegal. Sie forscht über die Sprache der Fulɓe und lebt immer wieder längere Zeit in westafrikanischen Dörfern und bei Nomaden. Mit diesem Reiseroman lädt sie uns in eine unbekannte Welt faszinierender Menschen.

Armin Baumgartner,
lebt und arbeitet als Autor und Korrektor in Wien. Gründer des Literarischen Sonntags, einer Leseveranstaltungsreihe. Diverse Buchveröffentlichungen und Beiträge in Anthologien und Literaturzeitschriften. Seine faszinierende sprachliche Erzählkraft wurde im Vorjahr mit dem Alois-Vogel-Literaturpreis ausgezeichnet. Er wird sein neues Buch ALMABTREIBUNG (Kitab Verlag) vorstellen. Diesmal geht die Reise nicht in ferne Kontinente, sondern in ein Dorf am Fuße des Irgendwas, in die Abgründe der österreichischen Seele, voller skurriler, teilweise gruseliger Begebenheiten, begleitet von den Gespenstern der Vergangenheit und dem fatalistischen Tun der Menschen.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit unseren Gästen und auf ein zwangloses Zusammensein mit Euch. Wie immer laden wir auch Gäste herzlich ein, aus mitgebrachten Texten vorzulesen.

Advertisements